Lohnt es sich, Berufsunfähigkeitsversicherungen mit anderen Versicherungen zu kombinieren?

„Eine BU kombinieren oder nicht?“, dahinter steht eine ganz einfache Frage: „Lohnt sich das, habe ich mehr davon?“.

Berufsunfähigkeitsrente (BU) und Basisrente

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung und eine Basisrente (auch „Rürup-Rente” genannt) können lohnend kombiniert werden. Es sollten jedoch die Vorteile in Euro und Cent berechnet werden. Eine generelle Aussage lässt sich hier nicht treffen. Für Selbständige kann diese Kombination sinnvoll sein. Es ist allerdings dringend zu beachten, dass im BU-Leistungsfall eine nicht zu unterschätzende Besteuerung der Rente zu erwarten ist. Die BU-Rente muss also höher abgeschlossen werden.

Hintergrund zur Basisrente und BU

Die Beiträge zur Basisrente sind in 2019 zu 88 % von der Einkommenssteuer absetzbar. Dieser Prozentsatz steigt jedes Jahr um weitere 2 % bis auf 100 %. In 2020 sind also 90 % der Beiträge steuerlich absetzbar. Da die Basisrente in erster Linie als Altersvorsorge vom Staat begünstigt wird, hat der Gesetzgeber gewisse Spielregeln vorgegeben. Beispielsweise darf der Beitrag zur Berufsunfähigkeitsrente 50 % des Gesamtbeitrages zur Versicherung nicht überschreiten. Somit beträgt der Beitrag für eine kombinierte „Rürup-Rente“ mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung grundsätzlich das Doppelte der reinen Berufsunfähigkeitsabsicherung. Allerdings erhalten Sie Steuervorteile. Großer Nachteil ist die Tatsache, dass im Falle des Bezugs einer Berufsunfähigkeitsrente Steuern anfallen. Die Steuerlast ist höher, als wenn Sie eine reine (selbständige) BU abschließen.

Der gewählte BU-Schutz kann dann nicht mehr ausreichen! Sie müssen also bei einer Verbindung einer BU mit einer Basisrente die BU-Rente erhöhen, damit die Versorgung im Leistungsfall ausreicht. Die Basisrente kann eine hervorragende Möglichkeit für die Altersvorsorge sein. Lassen Sie sich jedoch nicht von den Steuervorteilen blenden, wenn Ihnen eine Koppelung einer Versicherung vorgeschlagen wird. Sie sind außerdem wesentlich unflexibler, wenn es um eine Anpassung des BU-Schutzes geht (Dynamik, Nachversicherungsgarantie).

Eine Kombination einer BU mit einer Basis-Rente will also gut überlegt sein.

Rufen Sie uns an, wir berechnen Ihnen Ihre individuellen Steuervorteile: 06220 – 52 12 52 oder fordern Sie unseren Vergleich an.

BU und Kapitalversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung und eine Kapitalversicherung (Renten- oder Kapitallebensversicherung) zu kombinieren, lohnt sich nicht.

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden häufig in Kombination mit einer Renten- oder Lebensversicherung (Kapitalversicherung) angeboten. Unterstützt wird dies von werbeträchtigen Aussagen wie: „Wenn nichts passiert, erhalten Sie ihre Beiträge zurück“ oder „Sichern Sie Ihr Risiko, berufsunfähig zu werden ab und zusätzlich zahlen wir Ihnen eine Rente“.

Geld zurück, wenn nichts passiert? Und versichert? Toll, oder?

Nicht ganz so toll, wenn man sich die Angebote genau anschaut. Sie schließen im Grunde mit einer Unterschrift mehrere Verträge ab. Zumindest eine Rentenversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

BU und Risikolebensversicherung

Die Kombination einer Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherung kann sich lohnen, wenn ein Versicherer nur diese Kombination anbietet und die Höhe der Versicherungssumme bei der Risikolebensversicherung korrekt berechnet wurde.

Neben Angeboten zur reinen Berufsunfähigkeitsversicherung (selbständige Berufsunfähigkeitsversicherungen oder auch SBU genannt) sollten Sie unbedingt auch Angebote prüfen, die mit einer Risikolebensversicherung kombiniert sind. Hintergrund: Einige, wenige Versicherer bieten keine reinen Berufsunfähigkeitsversicherungen an. Diese Versicherer bieten die Berufsunfähigkeitsversicherung nur in Kombination mit einer Risiko-LV an (Berufsunfähigkeitszusatzversicherungen oder BUZ).

Wenn Sie diese Angebote nicht mit prüfen, übergehen Sie einen – wenn auch kleinen – Teil des Marktes.

Die Höhe der Risiko-LV sollte genau berechnet werden. Es gibt bei diesen Gesellschaften eine sogenannte ideale Summe für die Risiko-LV, die den günstigsten Beitrag ergibt. Bei dem einen Versicherer sind dies 5.000 €, beim andern Versicherer 30.000 € oder unrunde Summen.

Unser Rat: Versicherungsmathematisch kann es sogar in wenigen Fällen vorkommen, dass bei Gesellschaften, die beides anbieten – BU mit und ohne Risiko-LV – ein Vertrag mit einer Risiko-LV günstiger ist. Lassen Sie sich von Versicherungsgesellschaften, die beides anbieten, immer die Beiträge mit und ohne versicherungsmathematisch idealer Risiko-LV nennen.

Fordern Sie jetzt Ihren BU-Vergleich an:

  • unabhängiger Vergleich
  • Keine Dantenweitergabe an Dritte
  • DSGVO-konformer Datenschutz