Dynamik in der BU

Ist eine Dynamik in der BU sinnvoll?

Die Vereinbarung einer Dynamik in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist sehr wichtig. Eine BU läuft über viele Jahre oder Jahrzehnte. Deshalb sollten Sie schon zu Beginn die Inflation berücksichtigen.

Wenn Sie bei Vertragsabschluss einen Schutz in Höhe von 1.500 € benötigen, ist der Schutz bei einer Inflation von nur 2 % nach 10 Jahren noch 1.230 € wert. Nach 15 Jahren noch 1.114 €. Die durchschnittliche Inflation der vergangenen 45 Jahre von 1974 bis 2018 lag übrigens bei 2,45 %, in den vergangenen 20 Jahren von 1999 bis 2018 bei 1,47 %1.

Beispiel: Kaufkraftverlust einer BU-Rente bei 2 % Inflation

0
BU-Rente zu Beginn
0
Kaufkraft von 1.500 €
bei 2 % Inflation nach 10 Jahren
0
Kaufkraft von 1.500 €
bei 2 % Inflation nach 15 Jahren

Auch die Einkommensentwicklung beachten!

Die Dynamik ist nicht nur ein Inflationsausgleich, sie hilft auch die Einkommensentwicklung abzudecken.

Wie hoch sollte die Dynamik vereinbart werden?

Grundsätzlich empfehlen wir eine Dynamik (Beitragsdynamik) von 3 %. Damit liegt man über der langjährigen Inflationsrate. Es können dadurch auch Einkommenssteigerungen zum Teil abgesichert werden. Eine höhere Dynamik sollte gut überlegt sein.

Welche Dynamiken gibt es?

Im Versicherungsvertrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) müssen zwei Arten von Dynamiken unterschieden werden: Vor dem möglichen Eintritt der Berufsunfähigkeit und nach dem möglichen Eintritt einer Berufsunfähigkeit.

Dynamik vor Eintritt einer Berufsunfähigkeit – die Beitragsdynamik

Bei einer Dynamik vor Eintritt der Berufsunfähigkeit erhöht der Versicherer jedes Jahr Leistung und Beitrag in der von Ihnen gewünschten Höhe.

Sie können jedes Mal widersprechen oder die Erhöhung annehmen. Voraussetzung für die Beibehaltung ist jedoch meist, dass Sie die erste Erhöhung und jede dritte Erhöhung annehmen. Sonst verfällt die Dynamik im Vertrag.

Warum sollte diese Beitragsdynamik vereinbart werden? Man könnte doch einfach jährlich den Vertrag selbst anpassen Ja, das kann man, aber dann werden jedes Mal wieder Gesundheitsfragen gestellt.

Dynamik nach Eintritt der Berufsunfähigkeit – die Leistungsdynamik

Ein Inflationsausgleich soll auch stattfinden, wenn der Versicherer nach Eintritt der Berufsunfähigkeit die Rente auszahlt.

Je nach Gesellschaft werden die Renten zwischen 0,5 % und 2,5 % angepasst. Dies jedoch nicht garantiert, ohne Garantie. Manche Versicherer bieten eine garantierte Anpassung gegen Mehrbeitrag an.

Fragen Sie bei Vertragsabschluss nach den zur Zeit gültigen Anpassungen und überlegen Sie, ob Sie nicht auch eine garantierte Anpassung vereinbaren möchten.

Fordern Sie jetzt Ihren BU-Vergleich an:

  • unabhängiger Vergleich
  • Keine Datenweitergabe an Dritte
  • DSGVO-konformer Datenschutz

Kann ich die Dynamik kündigen?

Ja, uns ist keine BU-Bedingungswerk bekannt, in dem die Dynamik nicht gekündigt werden kann.

Wie sieht es mit Widerspruch aus?

Die meisten Versicherer bieten die Möglichkeit, zwei Mal zu widersprechen. Im dritten Jahr muss die Erhöhung wieder angenommen werden, sonst verfällt grundsätzlich der Anspruch auf Dynamik. Bei einigen wenigen Versicherer kann man jedes Jahr widersprechen.

Was gibt es sonst noch bei der Dynamik zu beachten?

Einiges, deshalb nachfolgender kurzer Tipp. Bitte beachten Sie, dass sich die Versicherungsbedingungen ständig ändern. Achten Sie auf aktuelle Daten!

Dynamik - auf was sie achten sollten:

  • Beitragsdynamik unbedingt im Vertrag einschließen
  • Mehrbeitrag für Leistungsdynamik berechnen lassen
  • Widerspruch muss in den Bedingungen geregelt sein
  • letzte Erhöhung der Dynamik mindestens bis 60. Lebensjahr
  • keine rückwirkende Prüfung der Angemessenheit
  • Rechnungsgrundlage sollte der bei Vertragsabschluss gültige Tarif sein

Haben Sie Fragen zum Thema Dynamik? Rufen Sie uns an, wir helfen gerne: 06220 – 52 12 52

Aktualisiert am 20.Juni 2019

Quellen:
1. www.destatis.de