Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll? Warum eine BU?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert die finanziellen Einbußen durch den Verlust der Arbeitskraft ab. Jeder vierte Arbeitnehmer oder Selbständige wird im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig. Deshalb ist es sehr sinnvoll, die eigene Arbeitskraft durch eine BU abzusichern. Auf den Punkt gebracht: Nur wenn Sie den Verlust Ihrer Arbeitsfähigkeit durch andere Einkommensquellen wettmachen können oder Ihre Arbeitskraft zur Finanzierung Ihres Lebensunterhaltes nicht notwendig ist, benötigen Sie keine BU. Hier einige Zahlen: jeder vierte Arbeitnehmer und Selbständige wird berufsunfähig, jedes Jahr betrifft dies über 150.000 Erwerbstätige, zurzeit erhalten 1,75 Millionen Deutsche Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit, weniger als 20 % sind annähernd richtig versichert.

 

BU-Analyse vom Fachmann
Wir suchen für Sie die passende Berufsunfähigkeitsversicherung. Fordern Sie Ihre Unterlagen an, kostenlos und unverbindlich. Hier geht's zu den Musterunterlagen.
unabhängig

Hilft die gesetzliche Rentenversicherung bei BU?

Ja, aber in den meisten Fällen nicht ausreichend. Selbständige, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, sind nicht versichert.

Was zahlt die gesetzliche Rentenversicherung bei BU?

Nehmen wir als Beispiel ein Bruttoeinkommen von 3.500,00 €, netto 2449,83 €. Die volle Erwerbsminderungsrente beträgt nach dem Näherungsverfahren der Deutschen Rentenversicherung 1.535,02 €. Man erhält die volle Erwerbsminderungsrente jedoch nur, wenn man weniger als 6 Stunden irgendeiner Arbeit nachgehen kann. Irgendeiner Arbeit! Übrigens im Gegensatz zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung, die zahlt schon, wenn Sie weniger als 50 % in Ihrem Beruf arbeiten können. Die halbe Erwerbsminderungsrente wird geleistet, wer zwischen 3 und 6 Stunden irgendeiner Arbeit nachgehen kann. Wer mehr als 6 Stunden arbeiten kann erhält keine Erwerbsminderungsrente.

Vergleich von Nettoeinkommen im Falle der Berufsunfähigkeit