Ursachen der Berufs- und Erwerbsunfähigkeit

Mit knapp 29 % aller BU-Ursachen liegen mittlerweile psychische Erkrankungen an erster Stelle. Psychische Erkrankungen nehmen weltweit zu. Im Frühjahr 2019 hat jetzt auch endlich die Weltgesundheitsorganisation WHO Burn-out als Erkrankung anerkannt 1.

In diesem Jahr hat sich die Psyche als BU-Grund etwas zurückentwickelt, hat aber in den vergangene 10 Jahren um rund 10 % zugenommen2.

Nach der Statistik des Gesamtverbandes der deutschen Versicherer sind Erkrankungen des Bewegungsapparates mit insgesamt 19 % ursächlich (Frauen 15 %, Männer 21 %). Hierunter fallen größtenteils Erkrankungen am Rücken und den Gelenken.

Krebs liegt mit 19 % als Ursache gleichauf. Wobei auch hier ein großer Unterschied zwischen Frauen und Männern ist. Bei Männern ist Krebs mit 16 % rund 8 % weniger für eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit verantwortlich, als bei Frauen mit 24 %.

BU-Ursachen bei Frauen

BU-Ursachen bei Männer

Quelle: GDV, 20193​,  der Auswertung liegen 41,3 Prozent des Bestandes an Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherungen zu Grunde.

Fordern Sie jetzt Ihren BU-Vergleich an:

  • unabhängiger Vergleich
  • Keine Datenweitergabe an Dritte
  • DSGVO-konformer Datenschutz

Unfälle nur selten Grund für eine BU

Eine wichtige Erkenntnis ist, dass Unfälle nur selten zur BU führen. Bei der vorliegenden Statistik 9 % gesamt für Männer und Frauen. Bei Männer 11,5 % und bei Frauen lediglich 5 %. Auch andere Statistiken kommen zum gleichen Ergebnis4.

Aktualisiert am 03.Juli 2019